Texte

 

Genosse Großreeder, FTD (2012)

Der Unternehmer Erck Rickmers ist seit einem Jahr in der Politik. Warum tut er sich das an?

Kapitän im Kuhdorf, ZEIT (2009)

Das Herz von Klaus-Michael Kühne gehört Hamburg, aber seinen Speditionskonzern Kühne + Nagel steuert er aus der Schweiz

Das gallische Dorf, ZEIT (2009)

München will von den Energieriesen unabhängig sein – und wird für viele Kommunen zum Vorbild

Kiez trifft Business, ZEIT (2010)

Mit seinem Schmidt Theater belebte Corny Littmann die Reeperbahn. Nun will er den FC St. Pauli wieder in die erste Bundesliga führen

Tu Gutes, Boss! taz (2005)

Immer mehr Unternehmen wollen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Zumindest behaupten sie das

Kapitän des Untergangs, Impulse und FTD (2011)

Niels Stolberg erschuf in 15 Jahren einen Weltmarktführer. Nun ist seine Reederei pleite, er selbst hat Privatinsolvenz beantragt, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betrugs. Ein Wirtschaftskrimi. Und eine Tragödie

Die Verschmähten, Impulse-Titelgeschichte (2012)

Unternehmer mögen keine Consultants. Wer den Gründen dafür nachspürt, stößt auf Misstrauen, Komplexe – und menschliche Abgründe. Einblicke in eine gestörte Beziehung

Größer war gestern, Impulse-Titelgeschichte (2011)

Expandieren. Aufstocken. Steigern. Wozu eigentlich? Die ersten Unternehmen verabschieden sich vom Dogma des Wachstums – und streben lieber nach anderen Werten

Eine Auswahl der vergangenen Jahre:

Die Finger im Spiel, FTD-Luxusmagazin How to Spent it (2012)

Aus der Haut von Urwaldwildschweinen und mithilfe historischer Maschinen entstehen in der Manufaktur des Familienunternehmens Roeckl feinste Handschuhe. Felix Rohrbeck hat beim Schneidern zugeschaut

Ich war eine Dose, ZEIT (2012)

Das System Red Bull: Wie die Firma mithilfe wagemutiger Sportler ein Ereignis- und Medienimperium aufbaut

Das sieht gut aus, Aufmacher des Wirtschaftsressorts der ZEIT (2013)

Deutsche Firmen können nicht nur Maschinen bauen. Mindestens so begehrt auf der Welt ist deutsches Design. Worin liegt das Geheimnis?

Hier geht es zur Audio-Datei des ArtikelsTexte_files/03_Deutsches-Design_dl.mp3

Fabriken unter Wasser, Aufmacher des Wirtschaftsressorts der ZEIT (2013)

Auf der Suche nach Öl und Gas will der norwegische Energiekonzern Statoil ganze Förderanlagen auf dem arktischen Meeresgrund verankern. Technisch ist die Idee brillant und ökonomisch verlockend. Aber ist sie auch zu verantworten?

Abgeschrieben in der Provinz, Impulse (2013)

Politiker loben den Mittelstand in ihren Sonntagsreden. Doch bei konkreten Entscheidungen hören sie vor allem auf die Einflüsterer der Konzerne


Bohren, bis die Blase platzt, ZEIT (2014)

Wie viel Öl und Kohle können Konzerne verbrennen, bevor das Klima kippt? Die Börsen täuschen sich – eine Gefahr für die Welt


Die Angst vor der nächsten Blase, Handelsblatt (2014)

In den Bankbilanzen schlummern Risiken durch die Falschbewertung von Öltiteln – was die Institute viel Geld kosten könnte


Auf der Jagd nach dem Schrott, ZEIT-Dossier (2014)

Ein alter Fernseher, der in Hamburg ausrangiert wird, reist 5750 Kilometer weit um die Welt. Wer verdient daran? Unsere Autoren haben das Gerät präpariert und sind seiner Spur gefolgt. Eine Recherche mit GPS-Sender und Kameradrohne

Hannes versteckt eine Million, ZEIT (2015)

Was tun mit dem Geld, das in der Schweiz vor dem Fiskus nicht mehr sicher ist? Eine verdeckte Recherche in der Welt der Steuerflüchtlinge

Der König im Koka-Land, ZEIT (2016)

Hans Jochen Wiese ging für die UN nach Peru, um den Koka-Anbau zu bekämpfen. Dort wurde er zu einem mächtigen Mann. Und das Land zu einem der größten Produzenten der Kokain-Pflanze